Weltlich-humanistische Fest- und Feierkultur

_____________________________________________________________

Was ist das?

Am Morgen geht es auf vier Füßen, am Mittag auf zwei und am Abend auf drei.
Es ist der Mensch, der als Kind erst auf allen Vieren krabbelt, als Erwachsener aufrecht auf zwei Beinen durchs Leben geht und im Alter sich auf einen Stock stützt.

Diese alte Frage aus der griechischen Mythologie (gestellt von der Sphinx an Wanderer die sie passieren wollten) verdeutlicht, dass es verschiedene Abschnitte im Leben eines Menschen gibt.

 

Diese Übergänge zwischen den Lebensphasen sollten bewusst wahrgenommen werden. Sie können mit einer weltlich-humanistischen Feier begleitet werden.            

Humanisten feiern auch gern, jedoch ziehen sie nicht-religiöse Zeremonien vor, in denen sie nicht Inhalten zustimmen müssen, die nicht ihrer Weltanschauung entsprechen.

 

Der Humanistische Verband Metropolregion Hamburg e.V. unterstützt (und berät) Sie in der Durchführung weltlich-humanistischer Lebensfeiern.

 

Unsere Angebote finden Sie auf diesen Seiten.